Home | Kontakt | Impressum

Aktuelles Thema - 06/2002

Russische Aktien im Höhenflug

Das Börsenjahr 2001 war für viele Anleger eine Katastrophe. Auch in 2002 sehen viele Experten ein schlechtes Aktienjahr. Besonders bei Telekom- und Hightechwerten sah es bis jetzt nicht nach Erholung aus. Die Börsenaufsicht ermittelt gegen Bankanalysten und Vorstände. Der Deutsche Aktienmarkt befindet sich in einem desolaten Zustand. Ein Lichtblick sind russische Aktien. Sie trotzen seit langem dem schwachen Börsenumfeld.
Seit September 2001 legte der russische Aktienindex RTS rund 100% zu.

Warum steigen russische Aktien so stark ?

Für die jüngste Renaissance der russischen Börse gibt es berechtigte Gründe:

  • Stark steigende Ölexporte.
    Gut 50% des gesamten Exportes verdankt Russland seiner Öl- bzw. Gasproduktion
  • Gute Aussichten auf ein dauerhaftes Wirtschaftswachstum.
  • Die aggressive Reformpolitik von Präsident Vladimir Putin.
  • Nach den Terroranschlagen vom 11. September ist Russland näher an die westliche Welt heran gerückt. Die USA haben Russland offiziell als Marktwirtschaft anerkannt
  • Die pünktliche Rückzahlung von Krediten in den vergangenen Monaten.

Wie kann man in russische Werte investieren?

Russische Originalaktien gibt es an deutschen Börsen kaum. Die meisten Aktien können als Hinterlegungszertifikate sog. ADR's (American Depositary Receipt) gehandelt werden. Das Verhältnis ADR zu originaler Aktie kann 1:1; 1:50; 1:100, aber auch 0,5:1 sein. Häufig kosten die deutschen ADR's deutlich mehr als die Originale an der Börse in Moskau. Die meisten ADR sind in den USA hinterlegt, was eine Doppelbesteuerung der Dividende bedingt.

Beispiele für Russische Aktien sind:

  • Öl und Gas: Lukoil (WKN: 899945), Gazprom (WKN: 903276), YUKOS (WKN: 632683)
  • Gold: Buryatzoloto (WKN: 910 306)
  • Konsum: Gum (WKN: 901611)
  • Telekom: Mobile Telesystems (WKN: 501757), Vimpel Com. (WKN: 903602)
  • Internet: Golden Telecom (WKN: 925 982)
  • Russlandfonds: Carlson Equity Eastern Europe Fund (WKN: 986072)
Ausführliche Firmenporträts gibt's unter:
http://www.russlandaktien.info/Firmen/firmen.html

Welches Risiko geht man beim Kauf russischer Werte ein ?

Viele Aktien (ADR's) sind sehr markteng, d.h. geringe Umsätze können starke Kurssprünge auslösen. Sie sollten daher strikt limitiert geordert werden. Viele Werte sind wegen ihrer starken Schwankungen nicht für Anleger mit schwachen Nerven geeignet. Die nach wie vor mangelnde Transparenz vieler russischer Konzerne sorgt bei den Investoren für Unbehagen. Die hohe Abhängigkeit vom Ölpreis, die hohe Inflationsrate und die schwache Deckung der Auslandsschulden mit Währungsreserven sind weitere Risikofaktoren.

Ein interessantes Forum zum Thema Osteuropa:
http://www.wallstreet-online.de/ws/community/board/forum.php?fid=87

Weitere Links gibt's unter:
http://www.russlandaktien.info/Links/links.html

Fazit:

Wo viel verloren wird, ist auch manches zu gewinnen. Bestes Beispiel ist der russische Aktienmarkt. Aber Vorsicht, nach einem so guten Lauf kann es auch bald zu Gewinnmitnahmen kommen.

© pda.boersennotruf.de | 06/2002 | Top