Boersennotruf.de Logo NEU:
Geheime Aktien-Strategie!!
Home | Sitemap | Kontakt | Impressum    
Grundbegriffe
Anlagetipps
Charttechnik
Firmen-Kennzahlen
Fonds-Grundlagen
Anleihen-Grundlagen
Trading-Beispiel
Analystensprache
Trader-Slang
Indizes
Optionsscheine
Anlegerschutz
Steuertipps
Lexika, Grundlagen
Der Typtest
Börsenquiz
Aktienkurse
Analysen, Musterdepots
Charts
Fonds
Neuemissionen, Splits
Foren, Chats
Ad hocs, News
Online-Broker
Watchlisten, Depots
Börsen-Programme
Finanz-Zeitschriften
Börsenbriefe
Finanz-Linklisten
PDA Finanzseiten
PDA Börsen-Programme
Börsen-Kreuzworträtsel
Witzige Boardbeiträge
Sprüche, Weisheiten
Börsenwitze, Cartoons
Online Börsen-Games

 
 
 

Aktuelles Thema - 08/2003

Steuerfahndung - was tun?

Wann die Steuerfahndung ermittelt, was sie darf und wie Sie sich bei einem unangekündigten Besuch verhalten sollten

Steuerhinterziehung ist kein Kavaliersdelikt! Das Finanzamt geht zwar nicht jedem kleinen Betrug nach, wer aber hohe Kapitalbeträge hinterzogen hat, dem drohen empfindliche Geldbußen und in schweren Fällen sogar Freiheitsstrafe bis zu 10 Jahren. Wer mit einer Selbstanzeige der Steuerfahndung zuvor kommt, muss zwar die Steuern inklusive Zinsen nachzahlen, geht dafür aber meist straffrei aus.


Wann die Steuerfahndung ermittelt

Der Auftrag der Steuerfahndung ist es, Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten nachzugehen.

Steuerstraftaten sind z.B. Steuerhinterziehung, Subventionsbetrug, Zollvergehen sowie die Begünstigung einer Person, die eine Steuerstraftat begangen hat. Letzteres bedingt, dass die Fahnder auch gegen Bankangestellte ermitteln, die sich der Beihilfe strafbar gemacht haben.

Steuerordnungswidrigkeiten sind z.B.e die leichtfertige Steuerverkürzung und der unzulässige Erwerb von Erstattungsansprüchen.


Die Befugnisse der Steuerfahnder

Da der Staat sehr wachsam bezüglich seiner Steuern ist, haben die Beamten der Steuerfahndung umfangreiche Befugnisse. Die Steuerfahnder haben alle Befugnisse der Beamten des Finanzamtes, des Polizeidienstes und der Hilfsbeamten der Staatsanwaltschaft in sich vereint.

Als Hilfsbeamte der Staatsanwaltschaft dürfen Steuerfahnder den ersten Zugriff tätigen und, wenn Gefahr in Verzug ist, sogar Durchsuchungen und Beschlagnahmungen anordnen, Beschuldigte und Zeugen vernehmen sowie Festnahmen und körperliche Untersuchungen veranlassen.


Wie Sie sich bei einem Besuch der Steuerfahndung verhalten sollten

  • Bewahren Sie Ruhe und bleiben Sie sachlich.
  • Nehmen Sie sofort Kontakt zu Ihrem steuerlichen oder anwaltlichen Berater auf.
  • Lassen Sie sich vor Beginn der Untersuchung von den Untersuchungsbeamten Dienstausweis, Dienstmarke und Durchsuchungsbeschluss zeigen.
  • Notieren Sie sich Namen, Dienstgrad und Dienststelle der Beamten.
  • Wirken Sie auf eine geordnete Durchsuchung unter Anwesenheit von Zeugen und Rechtsbeistand hin.
  • Geben Sie Gegenstände und Unterlagen nur nach vorheriger Beschlagnahme heraus.
  • Lassen Sie sich am Ende der Untersuchung eine Liste über die beschlagnahmten Gegenstände aushändigen.
  • Beraten Sie sich so bald wie möglich mit Ihren Rechtsbeistand über die zurückliegende Untersuchung und über das weitere Vorgehen.

Tipp: Die Schwarzgeld-Amnestie soll zum 1. Januar 2004 in Kraft treten. Vom Ausland rückgeführtes Schwarzgeld wird das ganze Jahr 2004 einheitlich mit 25 Prozent versteuert. Der Hinterzieher soll straffrei bleiben.


Linktipps:

Seite drucken PDA freundliche Version

Kurse, Kurse, Kurse...
» Kurse über Internet
» Kurse über SMS, WAP, Pager
» Kurse über PDA, i-modeTM
» Kurse über Videotext
» Kurse über Ansagedienste
» Kurse über Pager

Boersennotruf Umfrage
Die "Heuschrecken"-Diskussion:
Spielt die Moral bei Ihrem Aktienkauf eine Rolle?
Nein, nur die Rendite zählt
Entscheide ich im Einzelfall
Abzocker AGs sind generell tabu
© Copyright 2000 FTLS

Daytrading Special
"Grundlagen des Daytrading" Unser Special liefert eine kompakte Einführung ins Thema.

Börsen-Kreuzworträtsel
Einzigartig im Netz - Kreuzwort-
rätsel mit Börsenbegriffen. Direkt am Bildschirm oder zum Aus-
drucken. Unbedingt probieren !

Machen Sie das Börsenquiz
Testen Sie Ihr Wissen. Das Quiz gibt's für Einsteiger und Fortge-
schrittene, macht Spass und ist lehrreich. Also los gehts ...

Der Börsennotruf-Typtest
Ein sicherer Rentenfond oder doch ein riskanter Options-
schein? Im Typtest erfahren Sie, welcher Anlagetyp Sie sind.

PDA, WAP und i-mode TM
Boersennotruf Mobil:
 » wap.boersennotruf.de  » pda.boersennotruf.de
 » imode.boersennotruf.de
Details gibt's im Bereich Mobil.

© www.boersennotruf.de | 08/2003 | Home | Sitemap | Kontakt | Impressum | Top