Home | Kontakt | Impressum

Aktuelles Thema 08/2004

Währungsschwankungen - Fluch oder Segen?

Das Auf und Ab der Weltwährungen birgt Risiken aber auch Gewinnchancen für den Anleger und beeinflusst gleichzeitig die Geschäftszahlen vieler Unternehmen.

Das Währungsrisiko für den Anleger

Wenn Ihre Wertpapiere in einer Fremdwährung notiert sind, kann für diese Papiere ein Währungsrisiko bestehen. Ändert sich der Wechselkurs so kann sich gleichzeitig der Wert Ihrer Aktien ändern. Aus einem erwarteten Gewinn kann Ihnen so sogar ein Verlust entstehen.


Der Dollar/Euro Währungseffekt

Der Währungseffekt kann bei Schwankungen des US Dollars geg. dem Euro beachtlich sein.

Fällt der Dollar gegenüber dem Euro, werden die an den US-Börsen notierten Wertpapiere für Sie billiger, wenn Sie diese in Euro kaufen. Sind Sie jedoch bereits in solche Werte investiert, kann Ihnen selbst bei steigenden Kursen ein Verlust entstehen!

Der Währungseffekt kann sich aber auch positiv für Sie auswirken. Sollten Aktienkurs und Dollar um jeweils 10% zulegen, wäre Ihr Anlagegewinn 20%.

Dollar / Euro chart

Der Dollar/Euro Chart zeigt den Verlauf des Dollars in Euro für 2004:
  • 1 Dollar kostet im Juli 2004: 0,81 Euro
  • 1 Euro kostet im Juli 2004: 1,23 Dollar

Tipp: Währungskurse finden Sie unter www.forex-investor.de/devisenkurse2.html


Auswirkungen von Währungsschwankungen auf Unternehmenszahlen

Ein schwacher Dollar bzw. starker Euro beeinflusst die Unternehmenszahlen. Viele deutsche Unternehmen, die einen großen Teil Ihres Umsatzes in den USA erzielen, müssen bei einem starken Euro mit Verlusten rechnen.

Ihre Produkte verteuern sich in den Dollar-Ländern, was erhebliche Umsatzrückgänge zur Folge haben kann. Preisnachlässe reißen weitere Löcher in die Kassen, da Löhne und Gehälter meist in Euro gezahlt werden.

Positiv wirkt sich eine Dollarschwäche auf die Unternehmenszahlen aus, wenn Rohstoffe in die Produktion einfließen, die in Dollar gehandelt werden (z.B. Öl).


Fremde Währungen bieten Gewinnchancen

Die Möglichkeiten in Fremdwährungen zu investieren sind vielfältig. Je höher die Gewinnaussichten sind, um so höher ist meist das Risiko.

  • Währungsoptionen:
    Mit Währungsoptionen haben Sie die Möglichkeit auf steigende und fallende Währungskurse zu setzen. Es besteht jedoch die Gefahr eines Totalverlusts
    (siehe auch Optionsscheine).
  • Anleihen:
    Ausländische Staats- oder Unternehmensanleihen bieten Ihnen die Möglichkeit auch auf Währungsgewinne zu setzen. Es gibt hierbei eine große Auswahl an Laufzeiten und Zinssätzen. Bestehende Angebote sollten Sie genau prüfen. Besonders bei Unternehmens-anleihen sollten Sie nur Firmen mit Top-Raitings wählen
    (siehe Bewertung auch von Anleihen).
  • Geldmarktfonds
    Geldmarktfonds bieten Ihnen neben möglichen Devisengewinnen auch eine marktübliche Verzinsung. Vor dem Kauf lohnt sich ein Performance-Vergleich
    (siehe auch Fondstypen).
  • Sorten- bzw. Bargeld
    Es ist zwar möglich durch Bargeldumtausch Kursgewinne mitzunehmen, doch wird dieser durch Abschläge und Gebühren bei Kauf und Verkauf erheblich geschmälert.
© pda.boersennotruf.de | 08/2004 | Top